Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

BMBF und PTKA Logo
Weihnachtskarte PTKA 2018

Informationsbrief, Ausgabe 06/2018

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

in der sechsten Ausgabe des Jahres informieren wir Sie über die neuesten Entwicklungen zur Produktions-, Dienstleistungs- und Arbeitsforschung. Erfahren Sie unter anderem, wie digital gestütztes Lernen in der (ambulanten) Pflege ermöglicht werden soll (Projekt KoLeGe) oder welche Veränderungen die Arbeitswelten der Zukunft mit sich bringen. Auf der Arbeitsforschungstagung 2018 war genau dies das Hauptthema. Gerne empfehlen wir Ihnen noch ein interessantes Save-the-Date der Branche: die Dienstleistungstagung 2019 - Service Systems Innovation im April 2019.

Die Redaktion wünscht frohe und erholsame Feiertage sowie alles Gute - vor allem Gesundheit für das neue Jahr.

INHALTSVERZEICHNIS:
AKTUELLE BEKANNTMACHUNGEN
Zukunft der Arbeit: Mittelstand – innovativ und sozial
Stichtage: 01.03. und 02.09.2019
Am 18. Dezember 2018 wurde im Bundesanzeiger (BAnz AT 18.12.2018 B5) die Bekanntmachung vom 26. November 2018 über die Förderung von Projekten zum Thema „Zukunft der Arbeit: Mittelstand – innovativ und sozial“ im Rahmen des Forschungsprogramms „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ veröffentlicht. Mit dieser Fördermaßnahme verfolgt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Ziel, das technische und soziale Innovationspotenzial mittelständischer Unternehmen zu stärken, indem neue Konzepte und Werkzeuge der Arbeitsgestaltung und -organisation erforscht, entwickelt und umgesetzt werden. Im Rahmen dieser Wettbewerbsrunde sind Partner aus den deutschen Übergangsregionen besonders aufgefordert, sich an den Verbundprojekten zu beteiligen. Stichtage sind der 01. März und der 02. September 2019.
Zur Bekanntmachung

Fördermaßnahme KMU-innovativ: Produktionsforschung
Nächster Stichtag: 15.04.2019
Mit der Fördermaßnahme „KMU-innovativ: Produktionsforschung" verfolgt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Ziel, das Innovationspotenzial kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) im Bereich Spitzenforschung zu stärken sowie die Forschungsförderung im Rahmen des Programms „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ insbesondere für erstantragstellende KMU attraktiver zu gestalten.
Bewertungsstichtage sind der 15. April und der 15. Oktober 2019 (Datum des Eingangs beim Projektträger).
Zur Bekanntmachung

NEUIGKEITEN AUS DEN PROJEKTEN

empCARE Abschlusstagung am Universitätsklinikum Bonn. © UKom UKB
Während die Brisanz der Belastungen im Pflegeberuf und des Pflegekräftemangels erst seit einigen Monaten im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit steht, gehört dieses Problem für Gesundheitsfachberufe schon lange zur Tagesordnung. Der Arbeitsalltag von Pflegenden ist geprägt von der intensiven Auseinandersetzung mit Emotionen und Bedürfnissen.  

Planung und Steuerung von Supply Chains durch die Integration von Smart Objects, Blockchain-Technologie und Smart Payment. © Fraunhofer IML
Digitalisierung der Supply Chain mit Blockchain-Technologie und intelligenten Logistikobjekten
Im Projekt SOFiA (Projekttitel: Prozessinnovation in Planung und Steuerung von Wertschöpfungsnetzwerken durch Integration von Smart Objects und Smart Finance Ansätzen) werden neue Lösungen für das Supply Chain Management (Koordination und Optimierung von Logistikketten) durch dezentrale Simulation mittels Smart Objects sowie der Einsatz von Blockchain-Technology und Smart Payment Verfahren entwickelt. Zum Ende seiner Laufzeit stellt das Projekt seine Ergebnisse auf der Dienstleistungstagung 2019 „Service Systems Innovation” (https://www.digivation.de/ssi/) am 8. und 9. April 2019 in Paderborn mittels eines Demonstrators vor. Wer sich schon vorher einen Einblick über Ergebnisse, Anwendungsfälle und Beteiligte des SOFiA-Projekts verschaffen möchte, kann dies über die Projektwebsite (http://www.sofia-projekt.de/) und einen kurzen Film tun.


Projektvisualisierung, Logo Projekt KOLEGE © Projekt KOLEGE
Auf dem zweiten Expertenworkshop des Verbundprojekts KoLeGe wurden Entwicklungsideen für die Einbindung von digital gestütztem Lernen in die (ambulante) Pflege vorgestellt und mit Expertinnen und Experten aus der Pflegepraxis und -forschung diskutiert.
Weiterlesen

Bei der moderierten Diskussion tauschten sich interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Mittelstandskonferenz aus. © PTKA
Mittelstandskonferenz 2018: KMU gestalten die Digitalisierung
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) veranstaltete am 19. und 20. November 2018 die mittlerweile sechste Mittelstandskonferenz zum Thema „KMU gestalten die Digitalisierung“. 440 Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft besuchten die Veranstaltung, auf der Förderprojektpartner anhand von mehr als 50 Demonstratoren und 130 Postern ihre Arbeit praxisnah vorstellten. 

Einblick in das FutureWorkLab, Stuttgart. Foto: Ludmilla Parsyak, © Fraunhofer IAO
Arbeitsforschungstagung 2018: Arbeitswelten der Zukunft
Mit etwas mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bot die Tagung einen lebendigen Meinungsaustausch zur Fragestellung, wie sich Arbeit in Zukunft verändert und welche Rolle die Wissenschaft dabei spielt. In interaktiven Diskussionsrunden konnten die Teilnehmer die vielfältigen Bedarfsfelder der Arbeitsforschung kennenlernen und die konferenzbegleitende Fachausstellung zu Highlights aktueller Aktivitäten und Projekte des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Wissenschaftsjahr 2018 „Arbeitswelten der Zukunft“ besuchen.
Weiterlesen

Veranstaltungsankündigungen

Save the date Digivation © Projekt Digivation
Dienstleistungstagung 2019:
Service Systems Innovation
08.+09.04.2019
Diskutieren Sie mit Experten aus Wirtschaft und Forschung über aktuelle Entwicklungen rund um die Themen digitalisierte und virtualisierte Dienstleistungsprozesse, Smart Service Engineering und Kundenintegration. Namhafte Keynotes und eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion vermitteln Ihnen aktuelle Impulse für Dienstleistungen von morgen.
Weiter zur Veranstaltungsseite


PUBLIKATIONEN
Lesetipp
Projekt OptiAMix: Industrielle Einführung der Additiven Fertigung
Die Einführung der additiven Fertigung als industrielles Fertigungsverfahren stellt Unternehmen aufgrund der weitreichenden Unterschiede zu konventionellen Verfahren vor außergewöhnliche Herausforderungen. Die Adaption etablierter Vorgehensweisen für die additive Fertigung ist jedoch möglich, wie der Artikel zeigt. Durch weitere Vertiefung der Methoden zur Bauteilkennzeichnung, Bauteilauswahl und Prozessintegration im weiteren Verlauf des Forschungsprojekts wird schlussendlich eine Software zur mehrzieloptimierten Bauteilgestaltung angestrebt.
PDF [0,8 MB]


Wenn Sie den Informationsbrief nicht mehr empfangen möchten, können Sie sich hier abmelden.

Wir freuen uns über Ihre Anregungen, Meinung und Kritik zu diesem Informationsbrief!
E-Mail: informationsbrief@ptka.kit.edu

 

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

www.produktion-dienstleistung-arbeit.de